Nadine Schulze

Nadine ist Songwriterin, Texterin und Sprecherin aus Berlin.

Schon seit ihrer Kindheit liebt Nadine das Schreiben und das Jonglieren mit Worten. Früh entstanden die ersten Gedichte, Reime und Geschichten. Mit 8 Jahren begann sie mit dem Klavierunterricht und als später noch die Gitarre dazu kam, gab es kein Halten mehr, was das Songwriting anging. Nadine schrieb Lieder für Freunde und Familie oder um Erlebtes zu verarbeiten, ihrer Kreativität Raum zu geben oder um einer Geschichte musikalisches Leben einzuhauchen.

Die deutschen und englischen Texte sind ziemlich multipel einsetzbar, was das Genre oder die Verwendung angeht. Hauptsächlich geht es in Nadines Songs um Liebe, Herzschmerz, Erkenntnisse, Glück, Hoffnung, Neuanfang oder was einem das Leben eben so beschert.

 

#26 Suchergebnisse

Ein Song über den Verlust einer großen Liebe und die Achterbahnfahrt der Gefühle. Vom euphorischen Glücksgefühl, das man als frisch Verliebter hat, bis hin zum bitteren Schmerz, wenn man verlassen wird. Hinzu kommt noch die erschütternde Erkenntnis, dass man an der Trennung sicherlich nicht ganz unschuldig ist - denn manche Menschen neigen zum Übertreiben, Klammern oder Einengen und vertreiben damit schlussendlich ihren Partner.
NEU
In diesem Text geht es um eine Person, die hintergangen, belogen, betrogen und verletzt wurde. Man vertraute dem Partner blind und glaubte an eine gemeinsame Zukunft. Doch von heute auf morgen steht alles in Flammen und nichts ist mehr, wie es war. Man bleibt gedemütigt, enttäuscht und verletzt zurück und kann nicht verstehen, wie man sich dermaßen in Menschen täuschen kann
Der Text handelt von all den schlimmen Gefühlen, die nach einer Trennung entstehen können. Das Leben ist plötzlich komplett auf den Kopf gestellt, man vermisst den anderen unendlich und weiß nicht, wie es weitergehen soll.
Der Song handelt darüber, dass so gut wie alles möglich ist, wenn man an sich glaubt und für etwas kämpft. Und dass man versuchen sollte, sich seine Träume zu erfüllen - anstatt ein Leben lang nur davon zu reden. Am Ende des Tages zählt nur das, was wir wirklich gemacht und erlebt haben und nicht das, was wir schon immer mal tun wollten. Der Mut, etwas zu versuchen, wird sehr oft belohnt. Und selbst, wenn es mal schief gehen sollte, so hat man immerhin nichts verpasst und kann sich nichts vorhalten.
In dem Song geht es um die pure Verzweiflung, Angst und die Erkenntnis, dass man jahrelang auf einem falschen Weg war. Ein kleiner Restfunken Hoffnung besteht noch, aber es wird sehr schwer, aus dieser Situation herauszukommen und einen neuen Weg einzuschlagen.