Andrea Pflüger

Die Liedtexterin aus dem unterfränkischen Würzburg liebt es, Menschen zu beobachten und deren Verhalten zu studieren. Neben ihren Beobachtungen fließen in ihre Texte auch eigene Erfahrungen und Gefühle mit ein. Es entstehen vor allem melancholische, besinnliche Texte oft mit hoffnungsvollem Ende, aber auch Songtexte, die menschliche Schwächen und Eigenheiten auf humorvolle Weise offenbaren.

 

#22 search results

Beschrieben wird der besondere Moment des Sich-Verliebens.
NEW
Auch wenn es im Leben mal nicht so läuft wie man es plant oder sich vorstellt, soll man nicht gleich aufgeben. Man soll außerdem bereit sein, Neues zu wagen oder neue Wege zu beschreiten. Das "sie" im Text könnte die Partnerin, eine gute Freundin oder die innere Stimme sein, ist also frei interpretierbar.
NEW
Dies könnte die Vorlage für einen Schlager sein. Zwei Jugendliche lernen sich kennen, verlieren sich aber aus den Augen. Nach einiger Zeit treffen sie sich wieder und entdecken gemeinsam die Liebe. Leider hält diese Liebe nicht. Die Gedanken an die erste Liebe sind zwar noch präsent, doch verblassen sie langsam.
NEW
So in etwa muss es sich anfühlen, wenn Beschränkungen z.B. durch das Coronavirus wieder aufgehoben werden, und der Mensch sein Leben wieder frei gestalten kann.
Ein Mensch lernt, sich fallen zu lassen.