Die fünfte Jahreszeit

(Andreas Bögle de Araujo)

Im Zeitraum der Vier Jahreszeiten tanzt der Traum mit der Realität und wird zum Gedanken einer fünften Jahreszeit.

Bitte beachten: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne vorherige und ausdrückliche Genehmigung von Premium Lyrics - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - nicht kopiert oder weiterverwendet werden. Die versteckten Passagen (XXXXX) sind nach dem Kauf einer Lizenz sichtbar.

Lizenz auswählen

Lizenzgruppe 1: nicht-kommerzielle Nutzung

Lizenzgruppe 2: kommerzielle Nutzung mit eingeschränktem Vervielfältigungsrecht

Lizenzgruppe 3: kommerzielle Nutzung mit unbeschränktem Vervielfältigungsrecht

Hier findest Du mehr Informationen über unsere Lizenzmodelle.

In den Warenkorb Wunschliste

Die Blätter fallen herunter, wie Sekunden von der Zeit Erinnerungen sind verblasst und zum Sterben bereit Sinnlosigkeit fängt an, sich nach Sinn zu sehnen Doch niemand findet im Regen längst vergossene Tränen Die Hoffnung betrinkt sich in einer namenlosen Bar Auf das alles so wird, wie es früher mal war Ein Foto wird gezeigt, verblichen, schwarzweiß Lokalrunde für alle, keiner zahlt für den Preis Die Bäume werden kahl und vermissen ihr Kleid Die Dunkelheit kommt näher, es ist nicht mehr weit Der Grabschmuck ein Herbstblatt, es ist dunkelrot Ein Spruch auf dem Grabstein, der Sommer ist tot Schatten fliehen vor dem Licht, doch es gibt kein Versteck Weiße Westen fürchten sich vor einem Fleck Das Gold liegt unter den Straßen und manchmal in den Gossen Meere voller Blut werden für das Glück verflossen XXXXXXXXX XXXXX XXXXXXXXXXXX XXXXXX XXXXXXXXXXX XXXXXXX XXXXXX XXXX XXXXXX XXX XXX XXXXXXX XXXXXXXXX XXX XXXXX XXXX XXXXXX XXX XXXXXXXXXX XXXXXX XXX XXXXXXX XXXXXX XXX XXX XXXXXX XXX XXXXXX XXXX XXX XXXXXX XXXXXX XXXX XXX XXXXXXXXX XXX XXXXX XXX XXXXXXXXXX XXXXX XXXXXXX XX XXX XXXXX XXXX XXXX XXX XXXXXXXXXXX XXX XXXXXXXXXXXX XX XXX XXXXXXXXX XXX XXXXXX XXX XXX XXXXXXXXXX XXX XXXXXX XXX XXX

© Andreas Bögle de Araujo 2019

Alle Ansichten, die innerhalb der Texte auf dieser Seite interpretiert werden können, sind die des jeweiligen Autors und stellen nicht unbedingt die von Premium Lyrics dar.

Weitere Suchergebnisse

Prinzessin

By Andreas Bögle de Araujo


An eine vergangene Liebe. In Dankbarkeit. Für immer.

Zum Songtext

Pennermelodie

By Andreas Bögle de Araujo


Für all die Menschen, die keine Hausnummer haben.

Zum Songtext

Invisible

By Andreas Bögle de Araujo


Don't be shy. Say what you want and cry it out. Loud!

Zum Songtext

Am Strand

By Andreas Bögle de Araujo


Spüre den heißen Sand unter Deinen Füßen und atme in vollen Zügen die Meeresluft ein. Wenn Du genau hinhörst, verstehst Du vielleicht die Sprache der Möwen, sie haben viel zu erzählen. Umarme die Wellen, grüße Ebbe und Flut. Fühle Dich frei und sei dankbar. Du bist angekommen. Du bist am Strand.

Zum Songtext

Sister pack

By Sherry Chesters


About my three daughters and how they need to know I love them

Zum Songtext

Beat the odds

By Fernando Alarcon


Poverty may just be a state of mind, but it's still a vivious cycle. This lyric is homage to those who are staying hopeful in order to come out on top.

Zum Songtext

What's good

By Magnus Nadheim


A song about how everything seems perfect and spotless, especially on social media. How do we define what is good enough?

Zum Songtext

Okay, God

By Lauren Wilson


I wrote this song at a rocky time in my relationship, I knew that my faith was being tested. I did not know what the next steps were in my life. I surrendered everything, I asked God for guidance and a strong purpose. Within the next day, I was flooded with ideas and purpose in my fashion design work. This song speaks to the power of listening and walking in faith. I never once questioned any of the desires that were put in my heart, I simply said "Okay, God what comes next?"

Zum Songtext