Browse song lyrics

We have made several filters to help you search, and each lyric title is displayed with a brief synopsis of the lyric's narrative to help you make an informed selection.

 

#702 search results

Der Text beschreibt eine Beziehung, in der ein Partner vor negativen Schwingungen die Augen verschließt. Das Gegenüber leidet unter dieser Ignoranz, will jedoch aus der scheinbar schönen, heilen Welt nicht entkommen. Doch irgendwann kommt die bittere Erkenntnis, dass es niemals echt war, sondern einfach nur eine einsame Zweisamkeit.
Dieses Lied ist ein Hilferuf nach Befreiung und Erlösung aus der Gefangenschaft, die durch ein Spiegelbild entsteht. Eine Gefangenschaft, aus der man sich selbst kaum befreien kann. Ein trauriger, schwermütiger Text, der dennoch eine gewisse Hoffnung birgt, denn der Wille ist da und mit der richtigen Melodie wird dieser Text aus dem fensterlosen Raum befreit und findet seinen Weg in die Welt.
Der melancholisch-lyrische Text beschreibt die Suche nach einem Halt im Leben. Der Versuch, sich auf das Leben und auf Beziehungen einzulassen, scheitert jedoch an der Angst. Gefühle werden nicht wirklich gezeigt, ein Sicherheitsnetz bietet zwar Schutz, doch schränkt auch ein. Der Verstand ist stärker als die Sehnsucht und dennoch ist da auch Hoffnung. Das Lied soll ermutigen, der Vergänglichkeit zu vertrauen. Es gibt schwere, stürmische Zeiten, doch in jeder dunklen Jahreszeit gibt es auch Licht und nach jeder scheinbar verzweifelten Suche folgt eine Ankunft.
Manche Begegnungen sind wie Musik - sie klingen nach und lassen einen nicht los. Der lyrische, melancholische, verträumte Text beschreibt einen Abschied, der nicht verklingen mag. Wenn Liebe nicht ausreicht, um in Beziehung zu bleiben, weil die Harmonie fehlt, bedarf es einer neuen Möglichkeit des Zusammenseins. So steht "Dein Nachklang" für Abschied, aber auch für eine hoffnungsvolle Suche nach einem Neuanfang.
Der melancholische Text beschreibt die schwierige und zunächst hoffnungslose Suche nach dem eigenen Weg. Die Reise zum Selbst ist geprägt von Zweifeln und dem Gefühl, nicht existent zu sein - wie ein Lied ohne Namen. Doch auch die Namenlosigkeit macht dieses Lied sichtbar und existent. Deswegen soll dieser Text alle Suchenden ermuntern, ihre Verwirrungen als Teil des Lebens zu sehen und Mut machen, denn es gibt die Wendung zu Licht, Hoffnung, Glück und Erfüllung.